Fasnachts Värs 2018

Fritig für Fritig gön mr in Käller
Drummlä und Pfiffä, drno gits ä Däller
S ganz Joor wie Gstörti am iiebe,
Drummlä loh schrängge, mundstücker vrschiebä,
S wird gnaiht probiert und gaschiert,
wenns langsam küzzelet durch Wälder marschiert,
Und dene wenns ändlich 4i schloot,
Het dr einti e Blootere, dr ander wo schlooft
Hämmer Färsespörn und Schlüsselbei,
Oder kranki Huusdier dehai,
Dorum Wiinsch i keinem die Sache,
Und das 2018 alli dien Fasnacht mache...

An dr fasnacht möchte viil persone,
am liebste noime anders wohne,
si wän kei lärm und ihri ruhe,
schliesslich hän si anders zdue,
si vrstöhn nit was es uns bedütet,
wens in dr nacht 4 mol lütet,
Mir vrgässe alles andere um uns ume,
wän nume no pfyffe und drummle,
sin liicht und frei vo sorge,
fühle uns geborge bis am donnstigmorge,
Den überlöhn mr d stadt de ziviliste,
ligge voll erfüllt in unseri kischte,
Ei Aug lachend eins am hüüle,
so öbis ka nur e fasnächtler fühle,
Für die drey magische dääg,
gömmer so manche steinige wääg,
wel nüt ka die tradition ersetze,
drum dien mir si pfläge und schätze...

Wen zmizt in dr Nacht dr Wegger schällt,
rissts mi usem Schloof wie e Hund wo bällt,
D Miedigkeit isch im Nu vrflooge,
e kurze Bligg usem Fänschter wooge,
i hoff uf Stärne sunnscht dueni liege,
würd Räge doch biz mini Stimmig triebe,
Es wärde jöörlichi Ritual vollzooge,
bi mir sin handglänkbandage und langi Unterhoose,
Guet gnueg sin nur die bequemste Sogge,
jede het halt so sini Marotte,
Den giz dr Kaffi no im Unterkleid,
so langsam fühl i mi richtig bereit,
I ha mi rasiert und gschnitteni Negel,
bruuch kei Natel oder dritte Schlegel,
im Portemonnaie isch Gäld und ei Schlüssel,
dr Bund los i do mit guetem Gwüsse,
I streif mr gemütlich s Goschdym über,
s Bandalier chunnt drunter nit drüber,
I schlief in mini Fasnschtsschueh,
in mir herrscht e zfrideni Ruhe,
I tritt vor Tür ka mi Glügg kuum fasse,
wen d mi suechsch findsch mi in de Gasse

Für gwüssi Basler isches s Grösste,
dr Momänt wo alli Liechter lösche.
Ihri Goschdym glänze, lüüchte und funggle,
in de Pause wird wasser mit bleetterli drungge.
Sehn uss wie gschläggt hän "Haare schön",
aagääblich spiile si die klarschte döön.
Fühle sich bestätigt durchs blitzliecht vom publikum,
e jede vonene isch e fasnächtlichs Unikum.
Und nachem erlische vo de letschte stäärne,
den wen au d ladäärne sich langsam entfäärne,
isch dr Morgestraich für si Gschicht,
juhui..dr cortege isch scho in Sicht. Genau den - wens afot dämmere,
dien unseri härze afo hämmere.
Jetzt trennt sich dr spreu vom weize,
mir diens bis z aller letscht usreize,
Well unseri kopfladärnli no biz länger brenne,
und si dorum wohrschinlich au Güggeler kenne.
Dänk drüber no und fosch di a näärve,
duet di kopfladärnli au Schatte wäärfe???
Unseri Frisure sin präggt vo waggis-chäppli,
Und Unseri Stimme kratze wie Gratis-Räppli.
Fasnacht mache wie du wär für uns e Stroof,
dorum sin mir die schwarze Schoof...